Logo Hildesheimer Allgemeine

Navigation Menu+

Wisentgehege Springe

Gepostet am Sep 29, 2016 von in Tierparks & Zoos | Keine Kommentare

Das Wisentgehege Springe öffnet seine Tore

Ein Besuch ist nur mit einer vorab Online-Reservierung möglich

Endlich: Das Wisentgehege darf nach dem langen Corona-Lockdown wieder öffnen. Es geht am Mittwoch, 24. März los.

Nachdem das OVG Lüneburg am Freitag die Schließung der niedersächsischen Zoos gemäß der niedersächsischen. Coronaverordnung in sogenannten Hochinzidenzgebieten gekippt hat, gelten die Regelungen der Verordnung für Inzidenzwerte zwischen 100 und 50. Für Tierfreunde bedeutet das, dass ein Besuch ohne Reservierung nicht möglich ist. Reservierungen können ab sofort über unsere Hompage www.wisentgehege-springe.de erfolgen. Wegen der Corona-Nachverfolgung müssen Besucher auch die Namen Ihrer Begleiter angeben. Ebenfalls müssen nicht zahlungspflichtige Kinder unter 3 Jahren angemeldet werden. Dadurch ist eine Kontaktnachverfolgung gesichert und das lästige Zettelausfüllen vor Ort entfällt.

Nur mit der Reservierung des Wunschtermins können Besucher vor Ort Tickets kaufen bzw. Onlinetickets oder Freikarten einlösen. Die Reservierungspflicht gilt auch für Jahreskartenkunden und Fördervereinsmitglieder. Wir bitten um Verständnis, dass andere Reservierungsmöglichkeiten als über unser Online-Reservierungs-System nicht bestehen. „Ich möchte betonen, dass diese Regelungen nicht unsere Idee sind, sondern rechtliche Vorgaben, die eine Öffnung überhaupt erst möglich machen. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten und bitten um Verständnis.“, sagt Wisentgehegeleiter Thomas Hennig.
Wenn die Behörden dem Hygienekonzept des Wisentgeheges zustimmten, gilt Maskenpflicht nur auf dem Parkplatz, im Eingangsbereich, bei den Flugvorführungen und Wolfspräsentationen. Ansonsten seien die Regelungen wie im letzten Sommer. Mit Einbahnstraßen und einigen kleinen Schließungen, dort wo der Abstand nicht eingehalten werden könne. Souvenirverkauf finde nicht statt, erläutert Hennig.

Für Jahreskartenkunden wird das Team des Wisentgeheges eine unbürokratische Regelung zur Verlängerung der Kartengültigkeit für die Zeit der Corona bedingten Schließung treffen. „Bis wir die veröffentlichen, bitten wir von Rückfragen dazu abzusehen“, sagt Wisentgehegeleiter Thomas Hennig. Er fügt hinzu: „Wir sind überglücklich, dass es wieder losgeht. Nicht nur wir, sondern auch unsere Tiere freuen sich auf Besucher.

Infos:
Flugschau auf dem Falkenhof: täglich außer montags: 11 und 14 Uhr. An den Wochenenden und feiertags auch 16 Uhr. Wolfspräsentation der Polar- und Timberwölfe: täglich außer montags um 11.45 und 14.45 Uhr. Öffentliche Fütterungen: 10.15 Uhr und 17 Uhr (außer Sonn- und Feiertag) bei wechselnden Tierarten

Das Wisentgehege hat täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist von Mai bis September um 18.00 Uhr; März, April und Oktober hat die Kasse bis 17.00 Uhr geöffnet und von November bis Februar ist letzter Einlass um 16.00 Uhr.
Tagestickets: Erwachsene 12 Euro, Kinder 3 bis 17 Jahre 8 Euro, Azubis, Studenten und Menschen mit Behinderung zahlen 9,50 Euro. Das Familientagesticket mit zwei eigenen Kindern bis 17 Jahren kostet 33 Euro, jedes weitere Kind 3 Euro.

Mit Speck fängt man ….. Mäuse

Neue Spielstation im Wisentgehege mit tierischen Redensarten

Das Wisentgehege Springe ist um eine neue Attraktion reicher: eine interaktive Spiel- und Lernstation für jüngere Besucher. Dort dreht sich alles um „Tierische Sprichwörter und Redensarten zum Mitraten“. Wer kennt nicht „Da steppt der…. Bär“ oder „Sei kein ….. Frosch“. Forstwirt Axel Remmer, Mitarbeiter des Wisentgeheges, hat dieses Thema kindgerecht aufgearbeitet. Den Anfang der Redensart muss den Kleinen zwar vorgelesen werden – aber die Lösung versteckt sich hinter einer Klappe in Form eines Fotos. Die jungen Besucher sehen die richtige Antwort sofort. Zehn Redensarten sind in dem 2,50 mal 2,50 Meter großen Unterstand zu erraten. Aufgestellt ist die Station im Erweiterungsteil des Wisentgeheges. Damit füllt sich der interaktive Weg mit der vierten Station.

Wisentgehege Springe

ort

Wisentgehege 2,

31832 Springe

 

 

telefon

0 50 41 / 58 28

 

 

 

 

uhr

Öffnung am 24. März 2021

Einlass nur mit einer vorab Online-Reservierung!

Mai – September
9 Uhr bis 18 Uhr

März/April und Oktober
9 Uhr bis 17 Uhr

November – Februar
9 Uhr bis 16 Uhr

Bei Einbruch der Dämmerung wird um das Verlassen des Wisentgeheges gebeten.

Hunde nicht gestattet!

 

 

euro

Einzelbesucher
Erwachsene 12 €
Kinder (3-17 Jahre) 8 €
Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte 9,50 €

Gruppen
ab 20 Personen 10,50 € Schulklassen/Kinder 6,50 €

Familientagesticket
2 Erwachsene mit 2 eigenen Kindern bis 17 Jahre 33 €
jedes weitere Kind bis 17 Jahre zusätzlich 3 €

Führungen
Dauer ca. 1,5 bis 3 Stunden, 70 €

Tag als Wolfspfleger ab 390 €

Tag als Tierpfleger ab 160 €

 

 

 (Stand März 2021)

HAZ-Abonnenten und eine Begleitperson erhalten einen Preisvorteil von bis zu 50% auf den Eintrittspreis im Wisentgehege Springe. Zum ABOextra-Coupon

Tagesprogramm:

Flugschau:
Bis zum 31. März täglich, außer montags, um 14 Uhr. An den Wochenenden zusätzlich um 11 Uhr. Ab dem 1. April sind die Flugschauen täglich außer montags: 11 und 14 Uhr. An den Wochenenden und feiertags auch 16 Uhr.

Präsentation der Polar- und Timberwölfe:
täglich außer montags um 11.45 und 14.45 Uhr.

Rentierpräsentation: (nur sonnabends, sonntags und feiertags)
12.30 und 15.30 Uhr

Öffentliche Fütterungen:
10.15 Uhr und 17 Uhr (außer Sonn- und Feiertag) bei wechselnden Tierarten

Das Wisentgehege hat täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist von Mai bis September um 18.00 Uhr; März, April und Oktober hat die Kasse bis 17.00 Uhr geöffnet und von November bis Februar ist letzter Einlass um 16.00 Uhr.