Logo Hildesheimer Allgemeine

Navigation Menu+

Wisentgehege Springe

Gepostet am Sep 29, 2016 von in Tierparks & Zoos | Keine Kommentare

Das Schweigen im Walde hat ein Ende

Die Paarungszeit der Rothirsche hat begonnen

Ruhig geht es hier wirklich nicht zu. Die Paarungszeit der Rothirsche, auch Brunft genannt, hat begonnen. Das eindrucksvolle Röhren der Hirsche schallt durch das gesamte Wisentgehege. Manchmal klappern Geweihstangen bei Rivalenkämpfen. Insgesamt herrscht munteres Treiben.

Das Team des Wisentgeheges bietet allen Interessierten die Möglichkeit, sich an Themenführungen zur Rotwildbrunft zu beteiligen. Sie finden vom 18. bis 24. September täglich statt. Treffpunkt für die Führung ist die große Übersichtstafel im Eingangsbereich. Los geht es jeweils um 17.30 Uhr. Die Teilnahme ist im regulären Eintrittspreis enthalten und selbstverständlich haben alle Dauerkarten Gültigkeit. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Ein Fernglas mitzuführen kann nützlich sein. Die „Rotwildwoche“ veranstaltet das Wisentgehege seit vielen Jahren. Es ist eine gemeinsame Aktion vieler Wildparks, die sich vor nunmehr 50 Jahren im „Deutschen Wildgehege Verband“ zusammengeschlossen haben und mit der Aktion auf die interessante Hirschart aufmerksam machen wollen.

Das Rotwild ist die größte heimische Hirschart, wenn man von vereinzelt auftreten Elchen in den neuen Bundesländern absieht. Rothirsche, jagdlich Rotwild genannt, lebt in Familienverbänden. Dabei bilden die weiblichen und männlichen Tiere unterschiedliche Rudel. Zur Paarungszeit zieht es dann die stärksten Hirsche zum weiblichen Rudel. Nur ein Hirsch, der Platzhirsch, darf für Nachwuchs sorgen. Die übrigen haben das Nachsehen und müssen das Treiben aus angemessenem Abstand beobachten. Das Ergebnis des eindrucksvollen Naturschauspiels sind Kälber, die Ende Mai/Anfang Juni zur Welt kommen.

 

Mit Speck fängt man ….. Mäuse

Neue Spielstation im Wisentgehege mit tierischen Redensarten

Das Wisentgehege Springe ist um eine neue Attraktion reicher: eine interaktive Spiel- und Lernstation für jüngere Besucher. Dort dreht sich alles um „Tierische Sprichwörter und Redensarten zum Mitraten“. Wer kennt nicht „Da steppt der…. Bär“ oder „Sei kein ….. Frosch“. Forstwirt Axel Remmer, Mitarbeiter des Wisentgeheges, hat dieses Thema kindgerecht aufgearbeitet. Den Anfang der Redensart muss den Kleinen zwar vorgelesen werden – aber die Lösung versteckt sich hinter einer Klappe in Form eines Fotos. Die jungen Besucher sehen die richtige Antwort sofort. Zehn Redensarten sind in dem 2,50 mal 2,50 Meter großen Unterstand zu erraten. Aufgestellt ist die Station im Erweiterungsteil des Wisentgeheges. Damit füllt sich der interaktive Weg mit der vierten Station.

Wisentgehege Springe

ort

Wisentgehege 2,

31832 Springe

 

 

telefon

0 50 41 / 58 28

 

 

 

 

uhr

Mai – September
8.30 Uhr bis 18 Uhr

März/April und Oktober
8.30 Uhr bis 17 Uhr

November – Februar
9 Uhr bis 16 Uhr

Bei Einbruch der Dämmerung wird um das Verlassen des Wisentgeheges gebeten.

Hunde nicht gestattet!

 

 

euro

Einzelbesucher
Erwachsene 12 €
Kinder (3-17 Jahre) 8 €
Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte 9,50 €

Gruppen
ab 20 Personen 10,50 € Schulklassen/Kinder 6,50 €

Familientagesticket
2 Erwachsene mit 2 eigenen Kindern bis 17 Jahre 33 €
jedes weitere Kind bis 17 Jahre zusätzlich 3 €

Führungen
Dauer ca. 1,5 bis 3 Stunden, 70 €

Tag als Wolfspfleger ab 390 €

Tag als Tierpfleger ab 160 €

 

 

 (Stand August 2019)

HAZ-Abonnenten und eine Begleitperson erhalten einen Preisvorteil von bis zu 50% auf den Eintrittspreis im Wisentgehege Springe. Zum ABOextra-Coupon

Tagesprogramm:

Flugschau:
Bis zum 31. März täglich, außer montags, um 14 Uhr. An den Wochenenden zusätzlich um 11 Uhr. Ab dem 1. April sind die Flugschauen täglich, außer montags, um 11 und 14 Uhr zu sehen. An den Wochenenden und an den Feiertagen gibt es eine Extra-Flugschau um 16 Uhr.

Präsentation der Polar- und Timberwölfe:
täglich, außer montags, um 11.45 und 14.45 Uhr

Rentierpräsentation: (nur sonnabends, sonntags und feiertags)
12.30 und 15.30 Uhr

Öffentliche Fütterungen:

10.15 und 17 Uhr, unterschiedliche Tierarten (außer sonn- und feiertags) Die Tierart ist jeweils im Eingangsbereich angeschlagen.

Das Wisentgehege hat von März bis Oktober täglich ab 8.30 Uhr geöffnet. In den Monaten November bis Februar ist ab 9.00 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist von Mai bis September um 18.00 Uhr; März, April und Oktober hat die Kasse bis 17.00 Uhr geöffnet und von November bis Februar ist letzter Einlass um 16.00 Uhr.