Logo Hildesheimer Allgemeine

Navigation Menu+

Zoo Hannover

Gepostet am Sep 28, 2016 von in Tierparks & Zoos | Keine Kommentare

Neuigkeiten der Saison 2018

Wer ist eigentlich Elvira?

Elvira ist Überlebenskünstlerin, Allesfresserin, Extrem-Sprinterin. Sie ist Superwoman in glänzend braunem Umhang, ausgerüstet mit einem extrem robusten Immunsystem, blitzschneller Reaktionsfähigkeit und Lauschern, die Flöhe husten hören. Und sie ist Star und Maskottchen drei neuer Shows im Erlebnis-Zoo Hannover, in denen es um wildes Wissen und Artenschutz geht. Elvira ist eine Schabe und steht als Maskottchen und als Mahnmal: Schaben gibt es bereits seit 400 Millionen Jahren – und werden die letzten, überlebenden Tierarten sein, es sei denn, die Menschen setzen sich endlich mehr für den Schutz der Arten und ihrer Lebensräume ein.

Schiff ahoi!

Auch in Yukon Bay gibt es eine neue Show: der Captain und die Hafenarbeiter gehen gemeinsam mit ihren tierischen Schützlingen bis zurück zum Urknall und folgen dem Verlauf der Evolution bis zum heutigen Tag. Witzig, charmant und herausfordernd werden die Entwicklung der Lebewesen aus dem Wasser ans Land und wieder zurück begleitet und die Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede zwischen Mensch und Robbe erforscht. Außerdem kommt es zu wilden Verfolgungsjagden mit einem Orca und auch ein Hai taucht auf. Und der Captain berichtet von einem neuen Kontinent – ein erschreckendes Land aus Plastikmüll, mitten im Meer.

Ausstellung „Zoo gestern, heute, morgen“

Was in 150 Jahren Zoogeschichte passiert ist, wie sich die Tierhaltung und das Verhältnis von Mensch und Tier verändert hat, welche Fortschritte die Tiermedizin gemacht hat, welche Gebäude und Baustile es gab und wie sich der Erlebnis-Zoo weiter entwickeln wird, verrät die Ausstellung „Zoo gestern, heute, morgen“, die erstmalig zum 150jährigen Bestehen des Zoo Hannover vor drei Jahren gezeigt wurde. Die Ausstellung mit großflächigen Tafeln und verschiedenen Exponaten zeigt die Geschichte des Zoos und die Aufgaben moderner wissenschaftlich geführter Zoos. Auch die Artenschutzprojekte des Zoos werden großflächig vorgestellt.

Neues Schutzgebiet für die bedrohten Drills im Erlebnis-Zoo Hannover: Afi Mountain

Neben sprudelnden Wasserfällen und mächtigen Baobabs markiert ein riesiger Brettwurzelbaum den Eingang zum Drill-Wald, dem Reich der stark bedrohten Drills in der neuen Themenwelt Afi Mountain. Von den Schimpansen in der Feuchtsavanne geht es durch den Regenwald mit hautnaher Begegnung der afrikanischen Vogelwelt bis hinauf auf die Spitze des Berges, wo eine beeindruckende Gorillafamilie die Lichtung mit Leben füllt – während im Tal der Regenwald von Menschenhand zerstört wird.

Mit der neuen Themenwelt Afi Mountain macht der Erlebnis-Zoo Hannover auf die Bedrohung der Affen Afrikas aufmerksam und stellt besonders den (noch) unbekannten und vom Aussterben bedrohten Drill vor. Denn Afi Mountain gibt es wirklich – im Südosten Nigerias liegt das Afi Mountain Wildlife Sanctuary, ein 117 km2 großes Naturschutzgebiet, in dem neben diversen Vogelarten auch Gorillas, Schimpansen, Meerkatzen und 500 der letzten 3.000 Drills leben.

Zoo Hannover

ort

Adenauerallee 3,

30175 Hannover

 

 

telefon

0 51 1 / 280 740

 

 

 

 

uhr

Sommersaison:
17. März bis 28. Oktober 2018

montags bis sonntags
täglich 9 bis 18 Uhr

 

 

euro

Tageskarten Sommersaison

Kassenpreis
Kind (3-5 Jahre) 14,50 €
Kind (6-16 Jahre) 17,80 €
Junger Erwachsener (17-24 Jahre) 19,80 €
Erwachsener (ab 25 Jahre) 26,50 € Familie (zwei Erwachsene und zwei Kinder bis 16 Jahre) 79,80 € Hund 9,50 €

Online Preis
Kind (3-5 Jahre) 12,80 €
Kind (6-16 Jahre) 16,80 €
Junger Erwachsener (17-24 Jahre) 18,80 €
Erwachsener (ab 25 Jahre) 24,80 € Familie (zwei Erwachsene und zwei Kinder bis 16 Jahre) 74,80 € Hund 8,80 €

Kind unter 3 Jahren kostenlos

Zoo-Jahreskarte
Erwachsener (ab 25 Jahre) 89 €
junger Erwachsener (17 bis 24 Jahre) 74 €
Kind (3 bis 16 Jahre) 64 €
Familie 196 €
Hund (inkl. Hundesets) 55 €

Parkgebühren auf dem zooeigenen Parkplatz:
bis 30 Minuten – kostenlos
bis 2 Stunden – 2,50 €
bis 3 Stunden – 3,50 €
mehr als 3 Stunden – 4,50 €

Die Nutzung des Besucherparkplatzes ist kostenpflichtig von 6 bis 21 Uhr.

 

 

 

 

(Stand August 2019)